Ein Urgestein wird 80

Rolf Weilbächer von der ersten Mannschaft geehrt

Menschen wie Rolf Weilbächer gehören zur Kreisliga wie Pferdesalbe oder Löcher im Rasenplatz. Überall gekannt und geschätzt, ist er das Gesicht der SKG Fußballabteilung auf den Kunstrasenplätzen in Stuttgart.

Selbst einmal als Spieler und Trainer bei der SKG aktiv, ist Rolf Weilbächer grob überschlagen länger im Verein als die Hälfte der ersten Mannschaft der SKG alt ist.

Er hat alle Höhen und Tiefen des Vereins miterlebt und mitgestaltet. Von der II. Amateurliga in den 80er-Jahren bis zur Kreisliga B in diesen Tagen. Ascheplatz, Kunstrasen und Sportpark Himmerreich.

Auch mit dem aktuellen Team konnte er schon Pokalcoups und Aufstiege feiern und musste bittere Abstiege hinnehmen. Rolf Weilbächer ist der größte Kritiker und Unterstützer zugleich. Nicht nur bei Spielen, auch bei Kabinenfesten.

Als Betreuer ist stets auf ihn Verlass, egal ob es um die Getränke für Gegner und Schiedsrichter oder das Winken der Fahne geht.

Er ist stets gut gelaunt, selbst, wenn seine "Bayern" mal wieder keine Bäume ausreißen konnten (was diese Tage ja häufiger vorkommen soll).

Die erste Mannschaft ist froh einen solch treuen Begleiter und Betreuer zu haben und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und sportlich noch mehr Anlässe zum Feiern.