Foto 3 640

Preisverleihung in Rust: Joachim Kurz, Guido Buchwald, Tanja Bertram, Frank Merla, Marcel Nguyen und Jürgen Setzer (v.l)

Am 16. Mai war es soweit: Unter 420 Sportvereinen im Land hat die SKG Botnang den 2. Hauptpreis mit seiner Bewerbung "Zukunftswerkstatt Fußball - Leitbild und Fairplay“ erhalten; wir berichteten. Die festliche Preisverleihung mit prominenter Unterstützung, unter anderem von Fußball-Weltmeister Guido Buchwald und Turn-Ass Marcel Nguyen, fand im Europapark in Rust statt.

Tanja Bertram, Frank Merla und Joachim Kurz vom Team Fußball und der SKG-Geschäftsführer Jürgen Setzer nahmen die Siegerurkunde im Namen des Vereins entgegen. Das Preisgeld in Höhe von 1500 Euro wird für die Umsetzung der Projekte, die unter anderem in der Zukunftswerkstatt erarbeitet wurden, verwendet. Die SKG ist stolz darauf, dass das ehrenamtliche Engagement auch außerhalb des Vereins wahrgenommen und gewürdigt wird: Ein Top-Erfolg für uns, wir hatten ein super Feedback, als bekannt wurde, dass wir zu den Hauptpreisträgern gehören“, so Jugendleiter Merla nach der Preisverleihung.

Mit der Aussage "Ohne Breitensport kein Spitzensport" betonte die Geschäftsführerin von Toto-Lotto, Marion Caspers Merk, die gesellschaftliche Bedeutung der ehrenamtlich geleisteten Arbeit in den Vereinen wie der SKG Botnang. Der Sportjugend-Förderpreis der staatlichen Toto-Lotto GmbH gilt als einer der wichtigsten Preise für Sportvereine in Baden-Württemberg.

 

Foto 2 640

Stolz wie Bolle: Die Vertretung der SKG Botnang bei der Entgegenahme der Siegerurkunde in Rust

 

Die Laudatio der Jury im Wortlaut:

„Mit dem Projekt ‚Zukunftswerkstatt Fußball – Leitbild und Fairplay‘ bewarb sich die Sport- und Kulturgemeinde Botnang. Das Projekt umfasst die Ausarbeitung eines Leitbildes sowie der Spielregeln der Fußballabteilung, das Erstellen einer Leitbildmappe für alle Mitglieder und Neumitglieder und die Verabschiedung des Leitbildes mit einer Unterschriftenaktion.

Innerhalb eines guten halben Jahres wurden das Leitbild und die damit verbundenen Fairplay-Regeln in mehreren Sitzungen erarbeitet und formuliert. Es sieht unter anderem vor, dass jeder Interessierte, egal welchen Alters und Herkunft, die Möglichkeit hat, dem Fußballsport nachzugehen. Außerdem wurde festgeschrieben, dass die Entwicklung der Persönlichkeit der jugendlichen Fußballspielerinnen und –spieler sowie das Vermitteln von gesellschaftlich relevanten Regeln einen ebenso großen Stellenwert einnehmen wie die sportliche Ausbildung.

Um dies zu gewährleisten, verpflichtet sich die Fußballabteilung der SKG Botnang mit diesem Leitbild zur Qualifizierung ihrer Trainer, Übungsleiter und Betreuer. Ihr Bestreben ist es, die sozialen, pädagogischen und sportlichen Kompetenzen aller Verantwortlichen weiter auszubauen.

Unter Einbindung von 300 Spielern, Trainern, Betreuern und Eltern wurde das neue Leitbild zur Saisoneröffnung der Fußballer per Unterschrift verabschiedet. Um das Leitbild allen Mitgliedern vertraut zu machen, wurde eine Begrüßungsmappe erstellt, die allen ausgehändigt wurde.

Die Förderung der Gemeinschaft, des Teamgeistes und das Fairplay stehen mit diesem Leitbild an oberster Stelle. Die Aufgaben und Ziele, denen sich die Fußballabteilung der SKG Botnang damit verpflichtet hat, verdienen die Anerkennung mit einem Hauptpreis.“